Sie befinden sich hier: NEWS | Archiv

Stahl ist so grün wie Holz

Montag, 31. März 2014

Endlich steht es schwarz auf weiss – berechnet und verifiziert nach EN15804:

 

Ein Kilogramm Stahlprofil ist so grün wie

ein Kilogramm Holz.

Dargestellt wird dieser Wert in so genannten Umweltbelastungspunkten, kurz UBP.

Auf der Webseite des Bundesamtes für Umwelt BAFU erfahren Sie mehr zu diesen UBP.

 

 

Was das im Detail heisst, erläutert Evelyn C. Frisch, damalige Direktorin Stahlbau Zentrum Schweiz wie folgt:

 

Während bisher ein Kilogramm Stahlprofil mit rund 2800 UBP bewertet wurde, ist diese Zahl nun auf rund 850 Punkte geschrumpft – gleichviel wie für Holz.

 

Wie ist das möglich, wird man sich fragen. Bisher war doch jedem vom Gefühl her klar, dass Stahl wegen der grauen Energie für ökologisches Bauen völlig ungeeignet ist. Nur nachgerechnet hatte es niemand. Denn die bisherigen Werte stammen vermutlich aus den 80er Jahren und widerspiegeln den damaligen weltweiten Durchschnitt für Stahlprodukte mit einem Anteil Recycling von 30%.

 

Die Realität in der Schweiz sieht jedoch schon seit Jahrzehnten ganz anders aus. Stahlprofile in der Schweiz stammen allesamt aus Stahlwerken aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz selbst und bestehen zu 100% aus Recyclingmaterial, das heisst aus Schrott. Die Schweiz produziert jährlich etwa 1,5 Millionen Tonnen Stahlschrott. Ist das vielleicht keine heimische Ressource?

 

Hier könnte man sich also mit Recht fragen, weshalb der Bund nur den Holzverbrauch fördert und nicht den Verbrauch des eigenen Volksschrotts. Es ist ja nicht falsch, dass Bauen mit Holz viele der ökologischen Kriterien des nachhaltigen Bauens erfüllt – aber eben: der Stahlbau auch!

 

Inzwischen kann man mit den neuen UBP schon mal ein paar Beispiele durchrechnen. Bei einem mehrgeschossigen Gebäude ist der Stahlbau ab einer gewissen Geschosszahl sogar noch ökologischer als der Holzbau – nämlich wenn im Holzbau Brettschichtträger fällig werden.

 

Um es leicht zu machen, plädieren wir deshalb für den Stahl-Holz-Hybridbau, bei dem der Stahl trägt und das Holz die Flächen abdeckt. So kommen alle auf ihre Rechnung – insbesondere auch die Bauherren, die nicht nur viel Raum gewinnen sondern auch sonst  alle Argumente der Nachhaltigkeit auf ihrer Seite haben.

 

Weitere Infos zu diesem interessanten und zukunftsorientierten Thema finden Sie unter folgenden Links:

http://www.oekostahl.ch

http://www.stahlpromotion.ch

Qualitätsmanagement

SENN AG Zertifizierungen ISO 9001

Unser Unternehmen ist nach ISO 9001 zertifiziert.

Erfahren Sie mehr...

KONTAKT